Archive by Author

Heute vor fünfzig Jahren

… errang die deutschen Fußball-Nationalmannschaft den Weltmeistertitel. Man hat beinahe noch jeden Schritt vor Augen, den man an diesem denkwürdigen Tag tat, kennt mit geschlossenen Augen den Spielzug auswendig, als sich Rainer Bonhof über rechts kraftvoll durchsetzte und flach auf Gerd Müller hereingab … … erinnern aber möchte ich daran, dass sich heuer auch die […]

Leave a comment Continue Reading →

Zwanzig Jahre mundART Allgäu

Hut ab – dieses Jubiläum verdient hohen Respekt und große Anerkennung. Seit nunmehr zwanzig Jahren setzt sich der Förderverein mundART Allgäu e.V. für den Erhalt der Tradition, des Brauchtums und der Dialektvielfalt im Allgäu ein. Kein Wunder, dass der nimmermüde Vorstand Simon Gehring und seine Mannschaft für den großen Tag ein bemerkenswertes Programm zusammengestellt hatten, […]

Leave a comment Continue Reading →

D´ Krippaler

Seit geraumer Zeit verfolge ich mit Respekt und Sympathie den Weg der Günztaler Krippenfreunde, bei denen ich auch schon wiederholt mit Lesungen in Erkheim zu Gast sein durfte – und beinahe ebenso lange geht mir der Gedanke durch den Kopf, ihr Tun mit einem Mundartgedicht in Worte zu fassen und zu würdigen. In der zurückliegenden […]

Leave a comment Continue Reading →

Meah dau

Bisch meah dau? Haut mi dr Weag gfraugat. Nau hammer oina glupft. Auf des, wo hender mer leit. Auf des, wo mer noh bleibt.

Leave a comment Continue Reading →

Es ist mir eine Ehre

Ja, es ist mir eine Ehre und eine Freude … und das gleich in doppelter Hinsicht … aber der Reihe nach … schließlich sind beide Ereignisse für mich von Bedeutung. Da wäre zunächst einmal der von Dr. Lothar Bidmon kürzlich herausgegebene Band „Butzagägaler – Mundartlyrik in Bayerisch Schwaben vom Ries bis zum Allgäu, von der […]

Leave a comment Continue Reading →

Lass it lugg

Lass it lugg. Sait s Leaba all meah. Lass it lugg. Wia wenns en Nuschter en da Händ heba dät.

Leave a comment Continue Reading →

Drsell

Er haut an mei Dier bommbbrat. Drsell wo neana it geara gseacha isch. Dean wo neama it en seim Haus henna hauh mecht. I hauh m it aufgmacht.

Leave a comment Continue Reading →

Butzagägaler

… hat Dr. Lothar Bidmon seine bahnbrechende Anthologie zur Mundartlyrik in Bayerisch-Schwaben genannt. Ein ebenso eigenwilliger wie lebendiger Titel, der indessen einer Aufklärung bedarf, schließlich findet der zunehmend in Vergessenheit geratende Mundartbegriff Butzagägaler nur in einem sehr begrenzten Gebiet südlich von Ulm Verwendung. Bei einem Butzgägaler handelt es sich um einen Purzelbaum, für den wir […]

Leave a comment Continue Reading →

Anthologie zur Mundartlyrik in Bayerisch-Schwaben

Mehr als vier Jahre sind ins Land gezogen, seit das Schwäbische Literaturschloss Edelstetten unter Federführung von Dr. Lothar Bidmon und Prof. Dr. Klaus Wolf mit der Planung einer umfassenden Mundartanthologie für den bayerisch-schwäbischen Sprachraum begann. Dr. Lothar Bidmon, Diplom-Volkswirt und Arzt für Allgemeinmedizin, ist Sammler von Grafiken und Büchern zum Thema Bayerisch-Schwaben mit Schwerpunkt Lyrik, […]

Leave a comment Continue Reading →

Als ein ganzer Eissportverein auswärts daheim war

Zehn Jahre ist das her, gerade einmal zehn Jahre. Der ESVK hatte seine Heimat verloren und Weltuntergangsstimmung lastete bleischwer auf dem Kaufbeurer Eishockeysport, dessen Schicksal mit einem Mal nur noch am seidenen Faden hing. In einem beispiellosen Überlebenskampf aber zog der Traditionsverein mit einem gleichsam historischen Kraftakt seinen Kopf aus der Schlinge. Surreal wirkt das […]

Leave a comment Continue Reading →